Noé Állatotthon Noé Állatotthon

Bankdaten:

Empfänger: NOÉ ÁLLATOTTHON ALAPÍTVÁNY

Geldinstitut: OTP BANK RT

Adresse: H-1102 Budapest, Kőrösi Csoma stny.

SWIFT: OTPVHUHB

IBAN HU15 1176 3103 1310 6883 0000 0000

NOÉ Newsletter

Abschied von Gyros

2016.09.13

Wenn wir ein Hundebaby retten, ein winziges, beginnendes Leben, dann tun wir das mit glücklicher Zuversicht, dass es das traurige Leben eines verlassenen Hundes niemals erfahren muss. Dass es nach einem schweren Anfang eine liebevolle, fürsorgliche Familie bekommen wird … leider gelingt das nicht immer :(

Gyros kam im Alter von nur wenigen Tagen zusammen mit seiner Mama und seinen Geschwistern aus der Tötung Illatos út im Jahr 2006 in die Obhut des NOAH Tierheim Ungarn. Die bezaubernde kleine schokoladenbraune Schönheit fand schnell ein Zuhause. Aber 3 Jahre später wurde Gyros wieder zurückgebracht. Er wurde nicht mehr gebraucht, weil er von alleine und ohne Beschäftigung, Training und Liebe nicht gelernt hat sich zu benehmen er hat einfach nach seinen eigenen Regeln gelebt. So kam es, dass er erneut ein Schützling des MiniTierheimes wurde. Ein wunderschöner, kräftiger, riesiger junger Erwachsener Hund. 

Er war groß und unendlich stolz. Zu stolz, zu stolz, um uns Menschen zu verzeihen. Es war schwer seine Seele und sein Herz zu erobern. Er wählte, er entschied, wen er a sich heranließ, wem er vertraute. Natürlich konnte man es versuchen, denn wie jeder, hatte auch er seine Schwäche – den Ball. Der Ball war alles für ihn, das Leben, der Spaß, die Freude, der Trost. Er spielte Tag und Nacht mit dem Ball, egal ob groß, klein, kaputt, weich oder hart. Ballspielen mochte er immer und mit jedem. Leider hatte er genug Zeit dafür, denn obwohl er ein starker und stolzer Hund war, vergingen die Tage, Wochen, Monate, Jahre … aber niemand wollte ihn mit nach Hause nehmen. Er verbrachte sein Leben mit Ballspielen als Hund ohne eigenen Menschen 7 lange Jahre lang im Tierheim. Er ist etwas kräftiger geworden, ein wenig grauer, die Mitbewohner in seinem Zwinger kamen und gingen um ihn herum. Er blieb da, spielte mit dem Ball, spielte mit dem Ball und spielte mit dem Ball. Mit den wenigen Zweibeinern, denen er vertraute, mit unseren treuen ehrenamtlichen Helfern Peti, Ancsa und noch einigen anderen machte er riesige Spaziergänge und spielte mit ihnen. 

Vorgestern früh ging es ihm plötzlich sehr schlecht, er war gelähmt, sein Zustand verschlechterte sich rasend schnell … gestern blieb uns dann nichts anderes übrig, als ihn über die Regenbogenbrücke zu begleiten. Durch den Tränenschleier in unseren Augen erinnerten wir uns an das winzig kleine Hündchen, dem wir ein schönes Leben versprochen hatten. Bitte verzeih uns, wir haben dir nicht versprochen, dass du im Alter von 10 Jahren in einem Zwinger im Tierheim alt wirst … Du warst eine Ikone! Du warst eine Ikone unserer Herzen, die Ikone des MiniTierheimes, wir haben dich geliebt, geehrt und werden dich nie-nie vergessen! <3 <3 <3

Kein einziger Hund dürfte in einem Tierheim sterben …

NOAH Tierheim Ungarn