Noé Állatotthon Noé Állatotthon

Bankdaten:

Empfänger: NOÉ ÁLLATOTTHON ALAPÍTVÁNY

Geldinstitut: OTP BANK RT

Adresse: H-1102 Budapest, Kőrösi Csoma stny.

SWIFT: OTPVHUHB

IBAN HU15 1176 3103 1310 6883 0000 0000

NOÉ Newsletter
Bia

Bia

Art: Hund, Mischling

Geschlecht: Hündin

Geboren: 2007.06.04

Angekommen: 2010.03.05

Status: Vermittelt

Name: Bia

geboren: cca: 04.06.2007

Geschlecht: Hündin

Rasse: Mischling

gerettet: Tierheim Tengelic

Größe: 35-40

Gewicht: 10-15 kg

Sozialverhalten:

Verhalten gegenüber Männern:

() sehr gut (x) gut ( ) ok ( ) nicht interessiert (x) ängstlich

Verhalten gegenüber Frauen:

( ) sehr gut (x) gut ( ) ok ( ) nicht interessiert (x) ängstlich

Verhalten gegenüber Kindern:

( ) sehr gut (x) gut ( ) ok ( ) nicht interessiert (x) ängstlich

Verträglich mit Rüden:

(x) sehr gut () gut ( ) ok ( ) nicht interessiert ( ) nein

Verträglich mit Hündinnen:

(x ) sehr gut ( ) gut () ok ( ) nicht interessiert ( ) nein

Verträglich mit Katzen: nicht bekannt

() sehr gut ( ) gut ( ) ok ( ) nicht interessiert ( ) nein

Hat bereits im Haus gelebt: nicht bekannt

( ) ja ( ) nein

Weitere Informationen:

Bia kam 2010 aus dem Tierheim Tengelic in die Obhut des NOAH Tierheim Ungarn. Sie ist eine ca. 2007 geborene mittelgroße Mischlingshündin, die sich gut mit anderen Hunden versteht. Vor Menschen hat sie große Angst, sie ließ sich von Anfang an nur schwer einfangen und wiederstrebend streicheln. Im Tierheim ist sie zwar inzwischen einigermaßen aufgetaut, aber auch wenn sie ihren Pflegern gegenüber etwas aufgetaut ist, weicht sie vor Fremden zurück.

Sie sehnt sich sehr nach der Nähe des Menschen. Durch den Zaun des Zwingers schmiegt sie sich an und will gestreichelt werden, aber sobald man in den Zwinger tritt, rennt sie davon und kann sich nicht dazu durchringen die letzten 20 cm Entfernung zu überwinden. Trotzdem hört sie auf einige Kommandos und ist sehr aufmerksam und klug. Wir sind uns sicher, dass sie in einer Familie Vertrauen fassen könnte und ein sehr treues Familienmitglied bilden würde.

Im November 2017 bemerkten wir, dass mit Bia etwas nicht stimmte. Wir brachten sie zum Tierarzt wo sich herausstellte, dass sie einen riesigen Milztumor hatte, den unsere Tierärzte in einer Notoperation entfernt haben. Somit sind Bia’s Chancen auf eine eigene Familie sehr geschrumpft. Wir hoffen trotzdem, dass sie ihre letzten Lebensmonate nicht im Tierheim verbringen muss.

Bia ist geimpft, gechipt und kastriert. 

Weitere Bilder von Bia findet Ihr HIER