Noé Állatotthon Noé Állatotthon

Bankdaten:

Empfänger: NOÉ ÁLLATOTTHON ALAPÍTVÁNY

Geldinstitut: OTP BANK RT

Adresse: H-1102 Budapest, Kőrösi Csoma stny.

SWIFT: OTPVHUHB

IBAN HU15 1176 3103 1310 6883 0000 0000

NOÉ Newsletter

Tia's Halter wurde wegen Tierquälerei verurteilt!

2016.03.09

TIA – Wer ihr das angetan hat ist SCHULDIG!!!!

Am Montag wurde in dem Verfahren wegen Tierquälerei in Bezug auf die mittlerweile in unserer Obhut befindlichen Rottweiler Hündin Tia innerhalb unglaublich kurzer Zeit von 2,5 Wochen nach Beginn des Polizeiverfahrens vor Gericht ein Urteil gesprochen!

DAS URTEIL LAUTET: SCHULDIG DER TIERQUÄLEREI!!!!

Die Strafe beträgt 6 Monate Haft, aber da der Halter 69 Jahre alt und krank ist und keine Vorstrafen hatte, wurde die Strafe vermindert auf 2 Jahre auf Bewährung.

Ja, auch wir haben unsere Meinung bezüglich der Bewährungsstrafen, aber wir möchten im Moment die positive Seite der Sache betrachten. Die effektive Verfahrensweise der Polizei, die Sachbearbeitung, die besonders schnelle Abwicklung des Gerichtsverfahrens. Und auch, dass jemand auch ohne grausiges Blutvergießen eine Haftstrafe verhängt wurde! Es wird sehr wohl gesellschaftlicher Druck ausgeübt und die Demonstration am 20. Februar, wo wir unsere Kundgegeben haben, hatte sehr wohl einen Sinn!

Unserer Kenntnis nach hat weder der Staatsanwalt, noch der Verurteilte von seinem Einspruchsrecht Gebrauch gemacht, also wird das Urteil bald rechtskräftig!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Állatmentő Sereg (Tierrettungstruppe) für ihre ausdauernde und effektive Arbeit in der Angelegenheit!

Derweil kämpft Tia in der Tierklinik ums Überleben.  

Letzten Freitag Nachmittag bekam sie wie aus dem Nichts plötzlich Fieber und schlimmen Durchfall. Sie frisst nichts und was uns die größte Sorge bereitet, das Leuchten ist aus ihren Augen gewichen. Wir rannten sofort in die Tierklinik, wo unsere Tierärzte umgehend mit ihrer Behandlung begonnen haben. Infusion, Medikamente, immunstärkende Mittel … und natürlich musste sie in der Klinik bleiben. 

Was für einen gesunden Hund vielleicht nur eine kurze schlechte Phase verursachen würde, ein kleiner Bazillus oder Virus, bedeutet für ihren ausgemergelten Organismus einen Kampf ums Überleben. Sie hat keinerlei Reserven, ihr Immunsystem ist dermaßen geschwächt, dass es nicht in der Lage ist, die Krankheit ohne Hilfe zu besiegen. 

Es geht ihr mittlerweile ein kleines bisschen besser. Wir hoffen, dass sie sich noch fangen kann. sie bekommt immunstärkende Mittel, Vitamine und Spezialfutter mehrmals täglich. Leider sieht es immer noch so aus, dass wir mit der Operation der beiden riesigen Tumore warten müssen bis Tia zu Kräften kommt.

Tia's Vorgeschichte könnt Ihr HIER lesen.

Was Tia im Moment dringend brauchen kann ist ganz-ganz viel positive Energie. Außerdem benötigen wir Nachschub an dem immunstärkenden Mittel Vetri DMG, sowie Gastrointestinal Trockenfutter (in erster Linie Royal Canin). Sach- und Futterspenden könnt Ihr uns aus Deutschland auch über den Förderverein NOAH Tierheim Ungarn e.V. zukommen lassen, der das Tierheim in regelmäßigen Abständen besucht, und die Spenden liefert.

Vielen Dank!

Euer NOAH Tierheim Ungarn Team