Noé Állatotthon Noé Állatotthon

Bankdaten:

Empfänger: NOÉ ÁLLATOTTHON ALAPÍTVÁNY

Geldinstitut: OTP BANK RT

Adresse: H-1102 Budapest, Kőrösi Csoma stny.

SWIFT: OTPVHUHB

IBAN HU15 1176 3103 1310 6883 0000 0000

NOÉ Newsletter

Zelma in katastrophalem Zustand

2016.01.29

Noch ein Sorgenkind…

Zelma kam auf einer Farm zur Welt, als nicht gewollter Nachwuchs. Die Bewohner der Farm kümmern sich in keinster Weise weder um Zelma, noch um ihre Geschwister und vermutlich auch nicht um die Eltern. Sie sind alle abgemagert, von Würmern und Flöhen befallen. Ein Tierfreund hat sie zufällig entdeckt und versucht nun Hilfe zu organisieren.

Die kleine Zelma ist von allen in der größten Not, denn sie wurde vor Wochen oder Monaten von einem Auto angefahren. Zu einem Tierarzt wurde sie nicht gebracht. Sie haben ihren zerbrochenen kleinen Körper in eine Schubkarre gelegt und sie wieder auf die Farm gebracht. Zelma hat es überlebt, lahmend, von Schmerzen gepeinigt und unendlich geschwächt, abgemagert wartete sie auf ein Wunder. Das Wunder ist nun geschehen, nur befürchten wir, zu spät … 

Zelma ist nun ein Schützling des NOAH Tierheim Ungarn, sie hat es jetzt warm und ist in liebevollen Händen. ABER die Ergebnisse der ersten orthopädischen Untersuchungen sind niederschmetternd, ein Schlag ins Gesicht und herzzerreißend:

Es ist für jeden ersichtlich und eindeutig, dass es ein Problem mit ihrem Hinterteil gibt. Die Untersuchung hat ergeben, dass sie eine Verletzung des rechten Beckenknochens hat und das linke Hüftgelenk ist zertrümmert, der Oberschenkelkopf ist schon abgestorben und wesentlicher Knochenablagerung in dieser Gegend. Sämtliche Schwanzwirbel sind vom Kreuzbein abgerissen und da die Verletzung schon sehr alt ist, sind alle auf die eine oder andere Art zusammengewachsen, daher ist die Möglichkeit einer operativen Korrektur sehr fraglich.

Und als ob das alles noch nicht genug wäre, funktioniert auch noch der äußere Schließmuskel des Enddarmes von Zelma nicht, er ist gelähmt.

Es ist schon schlimm genug, das zu lesen, geschweige denn, es zu durchleben. Ich glaube wir können uns überhaupt nicht vorstellen, welche Schmerzen Zelma die letzten Monate erleiden musste.

Schon wieder ein Fall, der wegen der menschlichen Vernachlässigung, Verantwortungslosigkeit und Ignoranz zustande kam und so schreckliche Ausmaße genommen hat... 

Währenddessen möchte die kleine süße Zelma, die noch nicht einmal 1 Jahr alt ist, einfach ein ganz normaler Welpe sein. Sie möcht so gerne spielen, mit dem Schwanz wedeln. In ihren riesigen Rehaugen spiegelt sich das Grauen der letzten Monate wieder.

Zunächst bekommt sie Medikamente verabreicht, um ihre Schmerzen zu lindern. Nächste Woche folgt eine erneute orthopädische Untersuchung. Dann werden wir die Möglichkeiten besprechen, abwägen was gemacht werden kann, wie viel sie dadurch profitieren und wie viel sie verlieren kann, um welchen Preis … die Lage ist sehr schlecht und schwer. Zelma ist jetzt unser Baby und wir möchten alles in unserer Macht stehende unternehmen, um ihr ein lebenswertes, schmerzfreies, glückliches Leben ohne Einschränkungen sichern können.  

Euer NOAH Tierheim Ungarn Team